Kollegiale Hilfe

Ein fester Bestandteil des Lebens eines jeden Lehrers ist seine Vorbereitung auf den Unterricht, sowohl die faktische wie auch die innere. Jeder sucht und findet da seinen eigenen Weg. Diese Aufgabe ist kreativ, kann aber je nachdem auch von Druck besetzt sein.

Stellen wir uns die Situation von neuen Kollegen an jungen Schulen vor. Wie viele Aufgaben stürmen auf den Kollegen ein, der, gerade im aussereuropäischen Ausland, oft unter wirtschaftlich schweren Bedingungen nicht nur seinen Unterricht sondern auch seine Schule 'begründen' muss. Es ist in diesem Fall gut vorstellbar, dass eine kollegiale Hilfe zur täglichen Bewältigung der Lehreraufgaben hilfreich und nötig ist.

Aus diesen Fragen entstand vor 3 Jahren in Zusammenarbeit mit der IAO (Internationalen Assoziation für Waldorfpädagogik in Mittel- und Osteuropa und weiter östlichen Ländern e.V.) und den Freunden der Erziehungskunst das Projekt der Kollegialen Begleitung.

Wie gestaltet man seinen Unterricht? Wie geht man ein auf die oft rigiden staatlichen Bedingungen? Auch Hilfe bei der Arbeit in der Konferenz, an Elternabenden oder bei Sprachschwierigkeiten, wenn z.B. drei Muttersprachen zugleich in einem Klassenraum vertreten sind, kurz gesagt, die Kollegen versuchen bei allem, was der schulische Alltag bringt, zu helfen. Für Kollegen eine anregende und zugleich anspruchsvolle Aufgabe.

Auf Grund der gemachten Erfahrungen wollen wir das Projekt fortsetzen und erweitern. Begonnene Schulbegleitungen gehen weiter, solange es sich für die Schule als hilfreich darstellt. Für neue Schulbegleitungen brauchen wir noch die Unterstützung von Kollegen. Neben Klassenlehrern und wenigen Oberstufenlehrern interessieren sich auch Erzieher für diese Aufgabe. Sollten sich noch Kollegen aufgerufen fühlen und Möglichkeiten sehen, an diesem Projekt mitzuwirken, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Sie sollten dafür folgende Fähigkeiten mitbringen:

1. Reife Erfahrung in der Erziehungskunst
2. Eine 'dienende' Haltung sowie Sozialfähigkeit
3. Neben der Muttersprache fliessende Englischkenntnisse.

Auch Schulen, die eine kollegiale Hilfe in Anspruch nehmen wollen, können sich bei uns melden. Wir werden versuchen, das Möglichste zu tun, um Ihnen im Rahmen des Projektes der Kollegialen Begleitung zu helfen.

Wenn Sie an dem Projekt der Kollegialen Begleitung interessiert sind, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns darauf.

Pädagogische Sektion
Dorothee Prange
Postfach
CH-4143 Dornach
Tel +41/61 706 43 15
Fax +41/61 706 44 74
dorothee.prange(at)goetheanum.ch

Hier eine Auflistung der Kollegen, die 2016 in der Kollegialen Begleitung in folgenden Ländern tätig waren: Max van der Made (Philippinen), Anders Hoier (Ljubljana), Christoph Jaffke (Mexiko), Roland Steinemann (Indien)